Trachtenfestzug

Der große Trachtenfestzug durch die Villacher Altstadt ist eines der zahlreichen Highlights am Kirchtag. Bestaunen Sie die vielen unterschiedlichen Trachtengruppen aus aller Welt und lassen Sie sich von der einzigartigen Stimmung mitreisen. 

Der Trachtenfestzug 2020 startet am Samstag, 01. August um 17 Uhr an der Kreuzung Pestalozzistraße/Italiener Straße und führt weiter über die Italiener Straße, Hans Gasser Platz, Postgasse, 8. Mai Platz (Ehrentribüne), 10. Oktober Straße, Hauptplatz, Bahnhofstraße – Umkehr im Bereich der Klagenfurter Straße (Ausfahrt für Festwägen), Festzugsauflösung.

Für eine Teilnahme am Trachtenfestzug benötigen wir von Ihnen eine schriftliche Bewerbung bis spätestens 31. März des jeweiligen Jahres. Diese ist ausschließlich über das Online-Anmeldeformular möglich. Nach der Auswahl der Teilnehmer erhalten Sie im Juni eine schriftliche Zusage. Sollte eine Teilnahme in dem Jahr nicht klappen, senden wir Ihnen eine Absage. Eine Teilnahme am Trachtenfestzug erfolgt immer ehrenhalber.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ålle in Tråcht, a‘ Fårbenpråcht!

Der Kirchtags-Samstag ist unbestritten ein Tag voller Höhepunkte, vor allem wenn Zehntausende Besucher freudig den großen Trachtenfestzug erwarten. Der Trachtenumzug besteht aus tausenden Trachtenträgern, die, hauptsächlich aus dem Alpen-Adria-Raum, aber auch darüber hinaus, durch Villachs Altstadt ziehen und dabei die wunderschönen Trachten ihrer jeweiligen Heimat präsentieren. 

Den Besuchern der Draustadt und des Villacher Kirchtags wird von rund 70 Gruppen aus Österreich und den Nachbarländern des Alpe-Adria-Raumes sowie internationalen Volkstanzgruppen die kulturelle Eigenständigkeit und Tradition in einem gemeinsamen Europa demonstriert. Begleitet werden die Trachtengruppen von unzähligen Blasmusikkapellen. Ein Genuss für die Augen und Ohren darf somit erwartet werden!

Teilnehmende Gruppen des vergangenen Trachtenfestzug 2019

Abordnung Bleibung (Kärnten)

Der Bleiburger Wiesenmarkt als Teil der IG Volksfeste Kärnten ist mit einer Abordnung vertreten. Mit dabei sind Bürgermeister und Marktreferent Stefan Visotschnig, Marktmeister Prof. Arthur Ottowitz, Marktmeister-Stv. Bernhard Jamer, die Bleiburger Freyungsgruppe mit „Stadtrichter“ und „Hellebardenträger“, Trachtenträger mit der Werner Berg – Wiesenmarkt-Tracht sowie die Kärntner Landsmannschaft/Ortsgruppe Bleiburg unter der Leitung von Obmann Josef Zettinig.

Abordnung St.Veit (Kärnten)

Auch der St. Veiter Wiesenmarkt ist Mitglied der IG Volksfeste Kärnten, 2019 findet er zum 658. Mal statt.

Abordnung Special Olympics 2020

Da Villach 2020 Austragungsort der Special Olympics ist, dürfen wir eine Abordnung des Komitees begrüßen.

Alt-Lavantaler Trachtengruppe (Kärnten)

Zwei Arten der althistorischen Tracht, von 1800 bis 1870 mit Scheibenhut, von 1870 bis 1935 mit Stockhut (Frauen: Bodenhaube, farbige Seidenschürze, langes Kleid und Kopftuch, schwarze Schürze, langes Kleid. Männer: Bundhose, Frack, großer Filzhut/Steaßlhose aus 2 verschiedenen Lederarten, Stockhut). Obfrau: Grete-Anna Rufibach

Amis dal Merlot (Italien)

Typisch friulanische Tracht, Obmann: Sergio Molinaro

Banda Musicale Ex Alpini di Coia (Italien)

Die Bia Musicale di Coia wurde 1945 gegründet und spielt seither in Friaul-Julisch Venetien, Italien und im Ausland religiöse Märsche und Paraden. Die Gruppe besteht aus etwa 45 Mitgliedern. Kapellmeister: Andrea Picogna; Präsidentin: Mara Toffoletti.

Bauerngman Villach (Kärnten)

Die Männer tragen die Gailtaler Männertracht, die Frauen die Untergailtaler Festtagstracht. Gegründet wurde die Bauerngman Villach 1908. Großbauer: Michael Vodicka-Unterweger vulgo Tram.

Bergkapelle Bad Bleiberg (Kärnten)

Die Bergkapelle Bad Bleiberg trägt eine historische Uniform mit Tschako mit weißem Federbusch sowie Bergleder. 1792 gegründet und somit die derzeit zweitälteste Knappenkapelle Österreichs. Marschiert seit dem ersten Villacher Kirchtag an der Spitze des Trachtenfestzuges. Kapellmeister: Christoph Glantschnig.

Blasmusikkapelle Steinberg a. Rofan (Tirol)

Musik verbindet - mit diesem Leitsatz gestaltet die Blasmusikkapelle ihr Vereinsleben und versucht dies auch über die Grenzen von Tirol hinauszutragen. Klein aber fein, dennoch ganz groß, so könnte man kurz und knapp die Bundesmusikkapelle Steinberg beschreiben. Immerhin sind rund elf Prozent der Steinberger Bevölkerung mit dem „Virus Blasmusik“ angesteckt und mit viel Freude, Engagement und Herzblut im Verein tätig.

Bundesbahnmusik Linz (Oberösterreich)

Der Musikverein umrahmt stilvoll in der historischen Traditionsuniform oder der ÖBB-Dienstuniform vielseitige Veranstaltungen. Höhepunkt ist das Jahreskonzert immer am 25. Oktober im Festsaal des Neuen Rathauses Linz. Mit durchschnittlich jährlich 35 Auftritten der Gesamtkapelle und ebenso vielen Einsätzen von kleinen Gruppen sind die rund 40 MusikerInnen sehr aktiv. Gemeinschaft fördern und Musik pflegen, so lautet das Motto seit dem Gründungsjahr 1898.

„Chei di Uanis“ di Joannis di Aiello del Friuli (Italien)

Ende der 80iger Jahre anlässlich des Festes der Hl. Agnese angefertigte Kleidung auf Grundlage der Friulanischen Tracht. Herren: weiße Stutzen, weißes Hemd, rotes Gilet, buntes Halstuch. Damen: geblümter Rock, weiße Bluse, schwarzes Mieder, geblümtes Schultertuch und weiße Schürze. Gegründet 2003; Präsidentin: Cristina Lavarian

Comitato delle celebrazioni storiche della Repubblica Serenissima Veneta (Italien)

Historische Uniformen der Marineinfanterie der venezianischen Armee des 18. Jahrhunderts. Die Mitglieder des Komitees sind seit 2002 aktiv, um an Zeremonien, Modeschauen und historischen Ereignissen als venezianischer Vertreter teilzunehmen. Obmann: Ferdinando Marcassa

Corpo Bandistico Amatori della Musica di San Filippo del Mela (Italien)

Die Gruppe stammt aus San Filippo del Mela in der Provinz Messina (Sizilien). Insgesamt 50 Musiker spielen gemeinsam in landestypischen Trachten. Gruppenleiter: Luca Forgiarini.

D'Almrauschbuam Umberg/Wernberg ((Kärnten)

Schuhplattler mit der Wernberger Tracht. 1960 gegründet, Obmann ist Gerhard Glantschnig. Angaben: Leder Kniebundhose, weißes Hirtenhemd, Taubenblaue Stutzen, Schwarze Trachtenschuhe, Träger und Gürtel schwarz bestickt mit Almrausch und Enzian. Beschriftung mit dem Vereinsgruß „FRISCH AUF“ dazu eine hellblaue Joppe und Trachtenkrawatte.

Društvo Narodnih Noš Domžale (Slowenien)

Die Gruppe wurde im Jahr 2000 gegründet und alle Mitglieder tragen die Oberkrainer Tracht. Diese besteht aus hochwertigen Materialien wie Seide, Leinen, Silberknöpfe, Samt uvm. Leiter: Petja Orehek

D’Sonnwendler Münster (Tirol)

Eisenbahner Stadtkapelle Knittelfeld (Steiermark)

Das Gründungsjahr der Kapelle war 1876, sie entstand aus der Betriebskapelle der Austria Email Werke. 2018 gab es die Fusionierung der Stadtkapelle Knittelfeld mit dem Eisenbahner Musikverein zum Verein Eisenbahner Stadtkapelle Knittelfeld. Kapellmeister ist DI Wilfried Klade, der Obmann Dr. Manfred Pölzl und als Stabführer fungiert Ing. Marco Lämmerer.

EMV Stadtkapelle Villach (Kärnten)

Vereinstracht (schwarze Hose, braune Joppe, rotes Gilet). Gegründet 1910 als Eisenbahnermusikverein, 1962 zur „Stadtkapelle Villach“ ernannt. Obmann: Günter Zieger, Kapellmeister: Gregor Kovacic

Expresión Latino Americana (Ecuador)

Die Volkstanzgruppe wurde 1981 in Cuenca gegründet und präsentiert traditionelle ecuadorianische Tänze, deren Ursprung sowohl in der indianischen als auch in der spanischen Kultur Lateinamerikas liegt. Vom Ministerium für Tourismus wurden sie 2002 zu Brauchtumsrepräsentanten Ecuadors ernannt.

Folklore Skupina Košuta Poljčane (Slowenien)

Historische Trachten aus 1900. 2013 feierte die Gruppe 30-jähriges Jubiläum. Präsident: Marko Avguštin.

Folklorna Skupina Stara Vrhnika (Slowenien)

Die Gruppe kommt in Trachten, die von der ländlichen Bevölkerung in Zentralslowenien um die Jahrhundertwende getragen wurden.

Folkloregruppe Dainava (Lettland)

Die Vollstanzgruppe wurde 1977 gegründet und ist seither eine der besten Gruppen Litauens, zahlreiche nationale und international Auftritte und Teilnahmen an Festivals zeigen eine beeindruckende Bilanz. Die zur Gruppe gehörende Band spielt sowohl klassische als auch traditionelle litauische Instrumente.

Frauentrachtengruppe Fürnitz (Kärnten)

Die Gruppe gibt es seit über 20 Jahren und trägt die Fürnitzer Festtagstracht: geblümtes Leibl aus Wollbrokat, verziert mit Samtbändern, schwarzer Rock, Seidenschürze, bestickte Bluse. Die Tracht bewundern Zuschauer in verschiedenen Farben - beeinflusst vom Kanal-, Gail- und Rosental. Hut in Reindlform mit langen Satinbändern. Obfrau: KommR. Juliane Krendelsberger.

Gailtaler Trachtenwagen (Kärnten)

Braunes Norikergespann mit traditioneller Kummtanspannung. Mädchen und Burschen in der Gailtaler Tracht.

Gottscheer Landsmannschaft (Kärnten)

Bis in die Gotik zurückreichende Tracht. Weißes Leinen mit grüner Lodenjoppe. Frauentracht mit weißem Kopftuch; Männertracht mit schwarzem Hut und breitem Ledergürtel.Gottschee ist eine ehemalige deutsche Sprachinsel südlich von Laibach. Die Bewohner wurden 1941 Zwangsumgesiedelt, sind geflüchtet oder wurden vertrieben. Heute leben die Gottscheer in aller Welt.

Gruppo Costumi Tradizionali Bisiachi (Italien)

Die im Dezember 2000 gegründete Trachtengruppe ist bereits seit 1991 tätig und verbreitet  die Traditionen und den Dialekt “Bisiac”.

Gruppo Folcloristico Danzerini Maniaghesi (Italien)

Die Gruppe Danzerini Maniaghesi wurde 1954 gegründet. Die Trachten sind typisch für die Täler Pordenone, Val Colvera, Val Cimoliana, Val Cellina und Val Meduna. Die Musik und die Tänze sind typisch für Friaul, die anlässlich der ländlichen Feste in Friaul aufgeführt werden. Der Präsident ist Renato Perin.

Gruppo Folcloristico Santa Lucia (Italien)

Gegründet 2001. Traditionelle Tracht aus 1800 aus dem Unteren Friaul. Die Tänze erzählen vom Leben der bäuerlichen Bevölkerung. Präsidentin: Laura Maiolla.

Gruppo Medievale Borgo Pracchiuso Udine (Italien)

Jagdmusik Villach (Kärnten)

Als Zeichen der Verbundenheit mit der Stadt Villach wurde 1998 der Name auf „Jagdmusik Villach“ geändert. Das Repertoire reicht von den traditionellen Jagdsignalen bis zur konzertanten Jagdmusik für gemischte Jagdhörner in der Stimmung „B“. Musikalischer Leiter und Hornmeister: Julius Stöffler

Kanaltaler Kulturverein (Italien)

Sie repräsentieren die „Da-Bleiber“, also jene die 1939 bis 1943 nicht ausgesiedelt wurden. Die Kanaltaler Bodenhaube der Damen ist reich mit Goldspitzen verziert und bunt mit Blumenmuster bestickt, die Herren tragen den Altkärntner Anzug in kastanienrot mit einem grünen Umlegekragen. Gegründet 1989; Obmann: Alfredo Sandrini.

Kanaltaler Kulturverein in Kärnten (Kärnten)

Sie repräsentieren die „Fort-Geher“, jene Kanaltaler die 1939 bis 1943 dem Druck der Mussolini-Regierung gewichen sind und das Tal Richtung Kärnten verlassen haben. Die Damen tragen entweder die Kanaltaler Festtagstracht (ursprünglich die Tarviser Bürgerfrauen Tracht) oder die Kanaltaler Sonntagstracht, eine 2005 vom Kärntner Heimatwerk nach einem Entwurf von Frau Monika Gasser entwickelte Talschaftstracht für das Kanaltal. Gegründet: 1979; Obmann: Karl Heinz Moschitz.

Kelag Blasorchester (Kärnten)

Das KELAG Blasorchester ging 1952 aus dem bereits 1932 gegründeten „Salonorchester“ des Städtischen Elektrizitäts-, Gas- und Wasserwerkes Villach hervor. Über 50 Musikerinnen und Musiker, teilweise auch Mitarbeiter der KELAG, sind Mitglieder des Klangkörpers der sich als musikalischer Botschafter der Kelag versteht und seit Jahrzehnten unter den vielen, guten Klangkörper in Kärnten einen Platz in den vordersten Reihen einnimmt. Obmann: Herbert Rader; Kapellmeister: Markus Gwenger.

Kinder-Jugendvolkstanz und Schuhplattlergruppe Fürnitz (Kärnten)

Gegründet 1995. 60 Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 18 Jahren tanzen in der Obergailtaler Festtagstracht Volkstänze und Schuhplattler aus dem Alpenraum. Gruppenleiter: Beatrix und Harald Mischkot.

Kinder- und Jugendvolkstanzgruppe Villach (Kärnten)

Mädchen in Drautaler Tracht, Burschen in Lederhose, weißem Hemd, weißen Stutzen und Kärntner Leibl. Gegründet 1992; Obfrau: Sabine Hausmann.

Klagenfurter Fahnenschwinger (Kärnten)

Lesachtaler Tracht; Fahnen mit Stadtwappen von Klagenfurt und Landeswappen von Kärnten. Gegründet 1980; Obmann: Stefan Treul.

KLM Ortsgruppe Villach (Kärnten)

Zu den Aufgaben der Kärntner Landsmannschaft zählt der Erhalt der Werte und Bräuche sowie das Pflegen der Kärntner Kultur. Die KLM blickt auf über 100 Jahre Brauchtumsarbeit in Villach zurück und hat sich im Vorstand rundum erneuert. Obmann: Martin Kucher.

Knappenkapelle Oberzeiring (Steiermark)

Der Musikverein Knappenkapelle  Oberzeiring wurde im Jahr 1865 gegründet und trägt die maximilianische Bergmannstracht.

Kulturno društvo Stara Vrhnika (Slowenien)

Pritrkavanje ist eine spezielle Art auf Kirchenglocken zu musizieren und hat eine lange Tradition in Stara Vrhnika. Es ist Teil jeder großen Zeremonie und wichtiger Feiertagen wie Weihnachten, Ostern usw. Die Gruppe ist seit 2006 aktiv. Obmann: Matic Ogrin. 

Landjugend Fellach (Kärnten)

Gurktaler Festtagstracht mit blauer Schürze, blauem Tuch und blauen Stutzen. Gegründet 1951; Obmann: Florian Köfler; Leitung: Julia Aichholzer

Landjugend Treffen (Kärnten)

Die Landjugend Treffen wurde 1982 gegründet und trägt die Gegendtaler Sonntagstracht (blau-schwarz gestreifter Unterstock mit schwarzem Oberstock und blauer Seidenschürze bei den Mädchen und eine alt-schwarz bzw. dunkelbraune Kniebundlederhose mit blauen Stutzen, weißem Hemd und rosa Seidentuch als Krawatte bei den Burschen). Obmann: Manfred Mitterer.

Ländliche Reitergruppe (Kärnten)

Li Cossutis (Italien)

Traditionelle friulanische Tracht; Obmann: Luciano Stefani.

Lis Sisilutis (Italien)

Die Gruppe aus Nordfriaul wurde 2016 nach 35 Jahren reaktiviert. Obmann: Paolo Bomabrdier.

Marktmusik Heiligenkreuz am Waasen (Steiermark)

Die Marktmusik Heiligenkreuz am Waasen wurde 1890 gegründet. Der Musikverein erstreckt seinen Wirkungsbereich über das Pfarrgebiet von Heiligenkreuz am Waasen und umfasst 3 politische Gemeinden mit insgesamt etwas mehr als 5000 Einwohnern.Die Geschichte der Musikkapelle ist immer wieder geprägt von einem besonderen Engagement für die Kinder- und Jugendarbeit, der derzeitige Stand an aktiven Musikern beträgt 50 Personen mit sehr hohen Jugendanteil. Bereits mehrmals konnte die Marktmusik Heiligenkreuz am Waasen international auf sich aufmerksam machen. Durch gelungene Showauftritte bei der „Internationalen Musikparade der Nationen“ in Deutschland als österreichischer Vertreter unter 7 Nationen, bei einem Showauftritt in Lasko (Slowenien) sowie im Mai 2008 bei der Benedetto-Parade in Rom zu Ehren des Papstes. Erst im heurigen Jahr nahm die Marktmusik Heiligenkreuz an der „Internationalen Musikparade“ im Rahmen des großen Schützenfestes in Iserlohn (Deutschland) teil und vertrat dort neben anderen Marschshowkapellen aus ganz Europa Österreich. Getragen wird die eigens kreierte Stiefingtaler Tracht.

Musikverein Obereisenbach e.V. (Deutschland)

Die Musikkapelle Obereisenbach wurde 1906 gegründet und ist eine der ältesten Kapellen im Bodenseeraum, deren Tracht auch in Teilen getragen wird. Als besonderes Highlight werden Preußische Parademärsche aus der Gründungszeit des Vereins gespielt. Mit aktuell knapp 60 Musikanten zählen wir zu einer der größeren Kapellen. Kapellmeister ist aktuell der jüngste Dirigent im Blasmusikverband, Benedikt Harscher. Wir spielen Konzertmusik in der Oberstufe und unter dem Jahr Unterhaltungsmusik mit Showelementen. Zu Festzügen werden die traditionellen Marschklänge des deutschen Kaisertums um 1900 gespielt!

Oberdörfer Zechburschen (Kärnten)

Burschen in Lederhose und Kärntner Gilet, Marketenderinnen im Dirndl; Obmann: Mario Jonach.

Original Coccau (Italien)

Die Tracht „Original Coccau“ entstand im Jahr 2015 um die Einwohner des Dorfes Coccau darzustellen. Die Farbe Grün, wie die Wälder die den Ort umkränzen, sowie die Knöpfe mit der Darstellung der Coccauer Kirche sind das Leitmotiv der Tracht. Obfrau: Sabrina Schnabl.

Reif- und Schwerttanzgruppe Landjugend Oberzeiring (Steiermark)

Die Mädels und Burschen aus dem mittelalterlichen Bergbauort in der Obersteiermark tragen nicht nur die Bergmannstracht, sondern auch einen Reifen in der Hand. Obfrau: Melanie Gruber.

Schuhplattlergruppe Hochstadlerbuam Irschen (Kärnten)

Original Oberkärntner Gebirgstracht (besonderes Merkmal: kurze Lederhose mit selbstgestickten Trägern. Gegründet 1950; Obmann: Thomas Zeber.

Schuhplattlergruppe Mörtschach (Kärnten)

Die “Holzhackerbuam Mörtschach” gibt es seit Ende der 1960er Jahre. Es ist der einzige Schuhplattlerverein im ganzen Oberen Mölltal. Mittlerweile sind die Holzhackerbuam bereits in der Hand der vierten Generation. Er zählt im Moment 18 Mitglieder und ist dazu noch ein sehr junger Verein mit einem Altersdurchschnitt von ca. 23 Jahren.

St. Veiter Trommlerkorps (Kärnten)

St.Veit als Partner der IG Volksfeste präsentiert sich mit einer Abordnung der Trachtenkapelle St.Donat/Glandorf, dem St. Veiter Trommlerkorps, den St.Veiter Goldhaubenfrauen und den Wiesenmarktorganisatoren, allen voran Rudi Egger, ein langjähriger Freund des Villacher Kirchtag.

Stadtkapelle Knittelfeld (Steiermark)

TD Kamn’k (Slowenien)

Die Gruppe trägt klassisch-traditionelle slowenische Trachten aus der Region Gorenjska.

Trachtenfrauen Dorfgemeinschaft Latschach Faaker See (Kärnten)

Rosentaler Festtags- und Sonntagstracht mit Goldhaube; Obfrau: Waltraud Merlin.

Trachtengruppe Faaker See – St. Niklas (Kärnten)

Faaker See Tracht (Frauen: Seidenoberteil und Seidenschürze in Türkis, schwarzer Unterstock, Ausschnitt der Bluse mit türkisfarbener Stickerei, schwarze Bodenhaube mit Goldstickerei; Männer: schwarze lange Hose, schwarzes Kärntner Samtgilet, Hemd mit Rundkragen und Stickerei, hellblaues Seidentuch mit Spange, dunkelblauer Tuchrock mit Samtbesatz). Gründungsjahr 1994; Obfrau: Ria Riepl.

Trachtengruppe Fellach (Kärnten)

Gegendtaler Tracht mit Bodenhaube; Gruppenleiterin: Annemarie Bradatsch

Trachtenkapelle Arriach (Kärnten)

Trachtenverein D'Koasara Kufstein (Tirol)

Gründungsjahr 1901, Gründung der Jugendgruppe 1976, Gründung der Schuhplattlergruppe 1981. Mitglieder: 330, davon 30 aktive Mitglieder in der Schuhplattlergruppe, 40 Jugendliche (4– 17 Jahre) in der Jugendgruppe, 60 sonstige Trachtenträger, 200 unterstützende Mitglieder, Gesamtstärke ca. 130 Trachtenträger. Obmann ist Harald Gogl. Getragen wird die Kufsteiner Bürgertracht und die Unterinntaler Werktagstracht.

TD Ihan (Slowenien)

Traditionelle Gorenjska Tracht; Präsident: Slavka Starin.

Verein Villacher Kirchtag (Kärnten)

Villacher Brauereiwagen (Kärnten)

Traditionelle Bierkutsche der Villacher Brauerei mit 4er Gespann aus französischen Percheron-Pferden der Familie Leitner aus Bayern. Mit dem Gespann pflegt Österreichs südlichste Brauerei eine alte Tradition, als Bier in Holzfässern noch mit Pferden ausgeliefert wurde.

Villacher Bürgerfrauen (Kärnten)

Seidenkleid mit großem ecrufarbigen Spitzenkragen und silberne Gürtelkette mit den Initialen der Trägerin auf der Schließe und am Gürtel getragene silberne Geldbörse als Symbol der Würde der Hausfrau. Fingerfreie gehäkelte Handschuhe, Goldhaube; Besonderheit: ein kleines, in Leder gebundenes Merkbüchlein, das für jede Trägerin ihre persönliche Vereinschronik darstellt. Gegründet 1925, Obfrau: Mag. Heidi Ermann.

Villacher Bürgergarde (Kärnten)

Uniformen nach den Originalen im Villacher Museum nachgeschneidert. Fahne, Ausrüstung und Bewaffnung ebenfalls nach Vorbildern hergestellt. Leiter: Hptm Dr. Klaus J. Mitzner-Labrés.

Villacher Goldhaubenfrauen (Kärnten)

Genau vor 50 Jahren am Villacher Kirchtag gegründet, sind die Goldhaubenfrauen somit seit 50 Jahren mit dabei! Drautaler Festtagskleid in Seide, Kärntner Bodenhaube mit goldener Spitze und goldbesticktem Spiegel, passende Seidenbeutel, weiße Spitzenhandschuhe; Obfrau: Mag. Tanja Steinmetz.

Villacher Trachten- und Singgruppe der Kärntner Landsmannschaft (Kärnten)

Villacher Tracht, abgeleitet der Drautaler Sonntagstracht („Drautaler-Ausschnitt“ aus schwarzem Samt eingerahmt von einer Goldlitze, Kleid aus Wollbrokat in satten Farben mit eingesticktem Lebensbaum, Kopfbedeckung „Drautaler Reindl). Gegründet 1991; Obfrau: Edith Pohl.

Volkstanz- und Schuhplattlergruppe Fürnitz/Faaker See (Kärnten)

Die Volkstanz- und Schuhplattlergruppe Fürnitz/Faaker See hat ihren Ursprung im Jahr 1983 und tanzt zum einem in der Obergailtaler Sonntagstracht,  zum anderen in der Untergailtaler Festtagstracht. Leitung: Roman Muschet.

Volkstanzgruppe Fresach (Kärnten)

Die VTG Fresach wurde im Jahre 1977 gegründet. Die Mädchen sind in der Gitschtaler Festtagstracht gekleidet, die Burschen in der Fresacher Tracht.Obmann: Armin Poßegger.

Volkstanzgruppe Maria Luggau (Kärnten)

Wir sind eine junge und sehr motivierte Volkstanzgruppe mit 40 Mitgliedern. Der Verein besteht mittlerweile schon seit 57 Jahren.

Volkstanzgruppe Villach (Kärnten)

Volkstanzgruppe Uggowitz (Italien)

Typische Tracht des italienischen Dorfes Uggowitz im Kanaltal. Gegründet: 1970; Obfrau: Antonietta Preschern.